taxpoint
Steuerberatungsgesellschaft mbH 
Kontaktieren Sie unsere Kanzlei und vereinbaren Sie einen Termin für eine Beratung zu steuerrechtlichen Themen wie Buchhaltung und Wirtschaftsprüfung.

Infothek

Steuern / Einkommensteuer 
Freitag, 31.07.2020

Verschmelzung einer Kommanditgesellschaft auf eine GmbH ist eine schädliche Veräußerung und führt zur nachträglichen Steuerpflicht

Die Verschmelzung einer Kommanditgesellschaft auf eine GmbH stellt eine schädliche Veräußerung dar mit der Folge, dass ein Einbringungsgewinn nachträglich steuerpflichtig wird.

mehr
Recht / Zivilrecht 
Freitag, 31.07.2020

Erhebliche Bahn-Verspätung mit „Rail & Fly“: Reiseveranstalter haftet auf Ersatz von zusätzlichen Reisekosten

Wenn der Bahntransfer mittels „Rail & Fly“ Inhalt des Reisevertrages war, muss sich der Reiseveranstalter eine erhebliche Verspätung der Deutschen Bahn als Reisemangel zurechnen lassen und ggf. zusätzliche Reisekosten übernehmen.

mehr
Recht / Arbeits-/Sozialrecht 
Freitag, 31.07.2020

Verspätetes Attest wegen unzureichender Büroorganisation des Arztes - Krankengeldanspruch besteht

Einem Arbeitnehmer steht Krankengeld auch dann zu, wenn er das Attest für die fortdauernde Krankschreibung bei seiner Krankenkasse erst verspätet vorlegt, weil der untersuchende Arzt es ihm erst nachträglich zugeleitet hatte.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Donnerstag, 30.07.2020

Zum Investitionsabzugsbetrag einer GbR mit vorheriger Einbringung

Die alsbaldige Einbringung des Betriebsvermögens eines Einzelunternehmens in eine GbR zu Buchwerten steht der Bildung eines Investitionsabzugsbetrages durch den Einzelunternehmer nicht entgegen. Ein (künftiger) Gesellschafter kann – unter den Voraussetzungen des § 7g EStG – den Investitionsabzugsbetrag im Rahmen seines Einzelunternehmens außerbilanziell oder als vorweggenommene Betriebsausgaben berücksichtigen. Dies geschehe im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung des Gesellschafters.

mehr
Steuern / Erbschaft-/Schenkungsteuer 
Donnerstag, 30.07.2020

Grundstückschenker muss im Grundbuch eingetragen sein

Der Schenker einer Grundstücksschenkung muss als Eigentümer im Grundbuch eingetragen sein.

mehr
<< zurückweiter >>

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.